Telefon: 02404.6741200

Die Harmonie zählt

Ein gepflegtes Lächeln ist gewinnend und stärkt das Selbstbewusstsein. Dabei sind nicht nur die weißen Zähne, sondern das optimale Zusammenspiel von Zahnfleisch und Zähnen ausschlaggebend für die sogenannte Rot-Weiß-Ästhetik. 

Es gibt verschiedene Ursachen, die einen Rückgang des Zahnfleischrandes verursachen. Die Folge ist jedoch stets gleich: Es entsteht ein ungleicher Verlauf des Zahnfleischsaums, der die betroffenen Zähne unnatürlich „lang“ wirken lässt. Die auf diese Weise freigelegten Zahnwurzeln können Entzündungen begünstigen und das Risiko einer Wurzelkaries erhöhen. Daher wurden früher solche Zähne schnell gezogen, heute versucht man sie so lange wie möglich zu erhalten. Dennoch reagieren diese Zähne oft empfindlich auf hohe bzw. niedrige Temperaturen oder auf süße und saure Speisen. InovaPlus dental bietet Ihnen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um diese Empfindlichkeiten zu beseitigen und um eine ausgewogene Harmonie zwischen Zähnen und Zahnfleisch zu erreichen.

Kälteschmerz ade

Eine Möglichkeit der Behandlung besteht in der Abdeckung der freiliegenden Wurzelanteile in Form eines Schutzlackes oder mit einer langen Krone. Beide Verfahren sind im Seitenzahnbereich unproblematisch, da hier die Zahnhälse nicht im sichtbaren Bereich liegen. Im Frontzahnbereich bieten wir eine spezielle Schutzversiegelung an, die nur in wenigen Praxen Verwendung findet, sich aber sehr bewährt hat. Das Auftragen dieser Schutzschicht dauert ca. eine Stunde und hält ca. ein Jahr an. Dabei entsteht oft der positive Nebeneffekt, dass bisherige Zahnfleischprobleme in dieser Region behoben werden.   

Jugendliches Zahnfleisch 

Die zweite Möglichkeit, freiliegende Wurzelanteile im sichtbaren Bereich zu behandeln, besteht darin, diese durch operative Maßnahmen zu korrigieren. Für diese oft schwierige chirurgische Behandlung verfügt InovaPlus dental ebenfalls über Spezialisten mit der entsprechenden Erfahrung. Das Ergebnis beugt dem Risiko weiterer Erkrankungen vor und Ihr Zahnfleisch bekommt eine nachhaltige, jugendliche Optik. Jedoch gehört dieser Eingriff zu den kosmetischen Maßnahmen, die in der Regel zu den Privatleistungen zählen und daher nicht von der Versicherung übernommen werden. Auch hierzu beraten wir Sie gern, damit wir für Sie die passenden finanziellen Rahmenbedingungen finden.